GTS

Ganztagesschule - Nachmittagsbetreuung

Leitung und Ablauf in unserer GTS

Auch heuer leite ich, Jacqueline Friedrich, wieder die Ganztagesgruppe (Nachmittagsbetreuung) der Volksschule Molzbichl. Wir haben eine getrennte Abfolge der Ganztagesschule (GTS), bei der sich Lern- und Erholungsphasen über den Nachmittag verteilen. Unsere GTS startet im Anschluss an den stundenplanmäßigen Unterricht. Mit viel Freude, Spaß und Engagement gestalten wir gemeinsam den Nachmittag.

Neben dem gemeinsamen Mittagessen und der sorgfältigen Erledigung der Hausübung bieten wir jede Menge an tollen Freizeitaktivitäten an.

Vom freien Bewegen und Spielen im Wald und in der Natur über Geräteturnen, Sportakrobatik, Ballspiele, Laufspiele, Experimente, Eis laufen, bis hin zu Bastelwerkstatt oder einfach auch mal gemütlich auf der Lesewiese entspannen wird eine Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten geboten. Auch gemeinsames Kochen und Kekse backen steht saisonal auf dem Programm.

Native Speaker – Englisch

Frau Maria Kolenko ermuntert unsere Kinder viel zu verstehen und in der richtigen Sprachmelodie zu sprechen.
Sie besucht wöchentlich die Kinder der GTS, spricht, singt, tanzt und spielt mit den Kindern in Englisch.

Nach dem Motto:

  • so früh wie möglich
  • so natürlich wie möglich
  • so motivierend wie möglich

Es geht zuerst ums Hören und Verstehen, ums Übernehmen der richtigen Sprachmelodie und ganz natürlich im Anschluss ums Sprechen.
Das gehört nicht zum Regelunterricht, sondern ist ein besonderes Zusatzangebot der GTS.

Wesentliches über Kindernest

Seit 1993 die erste Kindertagesstätte, das Kindernest, entstanden ist, ist die Organisation kontinuierlich gewachsen.

Die Kindernest gem. GmbH betreibt in zahlreichen Kärntner Gemeinden Kindertagesstätten, Kindergärten, Kinderhorte und schulische Tagesbetreuungseinrichtungen. Unsere MitarbeiterInnen sind durchwegs facheinschlägig ausgebildete PädagogInnen, welche sich durch hohe Kompetenz, Motivation, Flexibilität und Teamfähigkeit auszeichnen.

Insgesamt werden 2400 Kinder und ihre Familien von 360 MitarbeiterInnen begleitet. Darüber hinaus betreibt die ""Kindernest" gem. GmbH" zwei Zentralküchen, das Triangel I in Klagenfurt sowie das Triangel II in Spittal/Drau, welche nahezu alle Kindernester mit qualitativ hochwertigen Mittagessen und Nachmittagsjausen versorgen.

Leitbild

  • Wir sind eine verantwortungsbewusste, zuverlässige Organisation, die Kinder liebevoll und kompetent begleitet. Wir gehen achtsam und sorgsam mit den uns anvertrauten Kindern und Ressourcen um.
  • Wir schaffen und sichern qualitativ hochwertige Kinderbetreuungseinrichtungen und Arbeitsplätze. Wir leisten damit einen Beitrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
  • Unser Betreuungsangebot orientiert sich an den Bedürfnissen der Gesellschaft, insbesondere der von Kindern, Frauen und Familien.
  • Es ist uns ein Anliegen, unseren MitarbeiterInnen ein Umfeld zu bieten, in dem diese sich weiterentwickeln, unsere gemeinsamen Werte leben und ihre Leistungsfähigkeit erhalten können.
  • Unser Miteinander ist geprägt von einem einfühlsamen Aufbau gegenseitigen Vertrauens.
  • Mit Toleranz und Offenheit wollen wir gemeinsam den Weg in eine gewaltfreie Gesellschaft gehen.
  • Gesundheitsbewusstsein und der sensible Umgang mit der Natur sind uns wichtig.
  • Unsere Zukunft braucht gesunde, selbstbewusste Kinder, die friedvoll, sensibel und sorgsam mit sich und ihrer Umwelt umgehen.

Verfügbar unter: https://www.kindernest.or.at/

Ganztägige Schulform

In Schulen, die "Ganztägige Schulformen" anbieten (grundsätzlich möglich in Volksschule, Neue Mittelschule, Polytechnische Schule, Sonderschule und AHS-Unterstufe), werden Kinder nicht nur unterrichtet, sondern darüber hinaus auch in Lern- und Freizeitphasen gefördert und betreut. Damit stellen ganztägige Schulformen Schulkindern eine gezielte Lernunterstützung, eine Betreuung sowie eine Förderung ihrer Talente zur Verfügung. Der Besuch einer ganztägig geführten Schule ist für niemanden verpflichtend, es besteht Wahlfreiheit für die Eltern. Die Ganztagsschule bietet Eltern/Erziehungsberechtigten die Möglichkeit, Beruf und Familie leichter zu vereinbaren und sorgt für mehr Chancengerechtigkeit.

Im Mittelpunkt der Betreuung stehen:

• Lernmotivation und Lernunterstützung
• Förderung und Unterstützung von Kreativität
• Soziales Lernen (Intensivierung von Kontakten zwischen Schülerinnen/Schülern unterschiedlicher sozialer Gruppen, Kulturen und Religionen)
• Anregung zu sinnvoller Freizeitgestaltung (Förderung von Haltungen und Fertigkeiten, die über die Schulzeit hinaus von Bedeutung sind, Berücksichtigung der Bedürfnisse nach Bewegung, Rückzug und Erholung)

Grundsätzlich kann zwischen zwei unterschiedlichen Formen der Betreuung unterschieden werden:

Getrennte Abfolge von Unterrichtsteil und Betreuungsteil: Bei dieser Form der Nachmittagsbetreuung findet der Unterricht am Vormittag statt, am Nachmittag ist Zeit für Hausübungen, Sport, Freizeitaktivitäten und gezielte Unterstützung beim Lernen. In ganztägig geführten Schulen mit getrennter Abfolge von Unterrichts- und Betreuungsteil ist es sowohl möglich, den Betreuungsteil an allen Schultagen als auch nur an einzelnen Tagen pro Woche zu besuchen.

Verschränkte Form: Bei der verschränkten ganztägigen Schule wechseln sich Unterrichts-, Lern- und Freizeiteinheiten den ganzen Tag über ab. Wer eine ganztägig geführte Schule mit verschränkter Abfolge besucht, nimmt täglich an allen Betreuungsstunden teil; die Betreuungsstunden sind in diesem Fall ein integrativer Bestandteil des Schulalltages. Die Anmeldung für den Betreuungsteil bezieht sich daher in solchen Schulen auf alle Schultage.

Bei beiden Formen werden die Kinder von Montag bis Donnerstag bis mindestens 16 Uhr, an Freitagen bis mindestens 14 Uhr, von Pädagoginnen/Pädagogen in der Schule betreut. Die Höhe des Selbstkostenanteils für Essen und Freizeitbetreuung variiert und wird vom Schulerhalter festgelegt. Verantwortlich für die Einrichtung einer ganztägigen Schule ist der Schulerhalter – bei Volksschule und NMS, Polytechnischer Schule und Sonderschule ist das in der Regel die Gemeinde, bei der AHS(Unterstufe) ist es der Bund.

Verfügbar unter: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/37/Seite.370190.html abgerufen am 26.9. um 8:30